New snacks on sale now for a limited time! Use code NEW for 15% off.

Beauty Hacks für Eilige: Fünf Tipps für schnelle Styles

Da überhört man einmal den Wecker und schon ist der Morgen gelaufen. Je weniger Zeit uns bleibt, bis wir in den Bus oder ins Auto steigen müssen, desto schwerer werden die Entscheidungen, die wir treffen müssen. Kaffee kochen oder Haare waschen? Zähne putzen oder Lidstrich ziehen?

Nicht mit uns. Das ewige Entweder-oder vermiest uns nicht nur morgens den Start, sondern endet auch viel zu schnell damit, dass wir uns den ganzen Tag nicht richtig wohl in unserer Haut fühlen. Und wer kann unter diesen Bedingungen zu Höchstleistungen auflaufen?

So lange schlafen wie möglich, in weniger als 15 Minuten komplett gestylt aus dem Haus gehen und trotzdem heißen Kaffee im To-Go-Becher haben? Das ist sportlich – aber nicht unmöglich. Hier sind fünf Beauty Hacks für Haare und Make-up, mit denen du morgens schneller fertig bist, ohne Kompromisse bei deinem Style und Wohlfühlfaktor einzugehen.

1. Schnelle Hilfe für fettige Haare

Trockenshampoo ist praktisch – aber nicht die einzige Lösung, wenn dir morgens die Zeit zum Haarewaschen fehlt. Babypuder saugt Fett auf und ist daher das perfekte Mittel, um Ansätzen zu neuer Frische zu verhelfen. 

Verteile hierfür eine dünne Schicht Puder auf deinem Scheitel, lasse es einen Moment einwirken und bürste es dann langsam zu den Spitzen aus. Je dunkler dein Haar, desto genauer solltest du darauf achten, dass kein weißer Puderschleier zurückbleibt.

Das reicht nicht oder dauert immer noch zu lange? Auch ein um den Kopf geschlungener Seidenschal muss weder nach Notlösung noch nach Großmutters Kopftuch aussehen. Der Trick dabei? Verdecke verräterische Ansätze und sonst so wenig wie möglich. Lässt du einen Teil deiner Haare ganz bewusst sichtbar, vermutet niemand, dass dein ausgefallenes Accessoire eigentlich zum Kaschieren dient.

Eine strategische Katzenwäsche ist dabei der Schlüssel zum Style. Verglichen mit deiner vollen Haarpflege-Routine dauert es nur wenige Minuten, die vorderste Partie zu waschen und zu trocknen. In den Längen fällt es außerdem nicht so schnell auf, dass deine Haare nicht frisch gewaschen sind. Experimentiere also mit unterschiedlichen Frisuren, die ein Tuch nicht versteckt, sondern betont.

Inspiration für deinen persönlichen Notfall-Look findest du in den unterschiedlichsten Mode-Epochen. Von Rockabilly und Grunge über zarte Boho-Looks bis hin zu Hollywood-Glamour à la Audrey Hepburn ist mit jedem möglichen Tuch und jedem Style die passende Frisur möglich.

2. Mit Zopf ins Bett, mit Beach Waves in den Morgen

So gehen Beach Waves über Nacht – HiCoco

Styling über Nacht mit Flechtfrisuren.

Dass unsere Haare morgens fettiger sind als am Vorabend, liegt daran, dass sie über Nacht auf unserer Haut liegen. Und die ist nun mal voller Öle – vor allem im Gesicht. Möchtest du morgens Zeit sparen, indem du schon am Vorabend deine Haare wäschst, solltest du sie nach dem Trocknen unbedingt zu einem Zopf binden. So hältst du deine Haare von deinem Gesicht fern.

Möchtest du morgens mit Beach Waves aufwachen, darf es allerdings kein normaler Zopf sein. Der Hack beginnt hier mit der Wahl des richtigen Flechtzopfs. Der bequemste und zugleich praktischste für die Nacht ist der französische Zopf. Er hält einerseits fest zusammen und liegt andererseits sowohl flach als auch eng am Kopf. Dadurch ist er zuverlässiger als lockere Fishtail Braids und deutlich bequemer als ein holländischer Zopf, die auf deinem Kopf aufliegen und im Schlaf drücken können.

Rundum frisch kommst du allerdings nur in den Morgen, wenn über Nacht alles sicher hält. Besonders wichtig ist das, wenn sich dein Pony oder ganze Strähnen aus deinem Zopf lösen. Kurze Haare kannst du mit zusätzlichen Baby Braids sichern. Greifst du stattdessen zu einem Lockenwickler, bekommt deine Frisur Schwung und einen leichten Retro-Touch.

3. Nude-Look statt aufwendiges Make-up

Mal ganz ehrlich: Wir haben alle schon einmal vor dem Spiegel gestanden und bitter bereut, dass wir in letzter Sekunde noch Eyeliner und Mascara auftragen wollten. Sind wir in Eile, zittern schnell die Hände. Und das führt zu verwackeltem Lidstrich, Mascara-Flecken und einem Stresslevel, das wir uns nun wirklich nicht antun müssen.

Je weniger Zeit du hast, desto konsequenter solltest du beim Make-up auf dunkle Farben und alles verzichten, das nach Präzision verlangt. Manchmal ist weniger eben mehr und ein sanfter Nude-Look dein bester Verbündeter, wenn es schnell gehen muss. 

Ein bisschen Foundation, etwas Puder, dazu Lidschatten in einem zarten Braun- oder Cremeton: Minimalistisches Make-up in hellen Farben ist nicht nur alltagstauglich, sondern verzeiht uns auch, wenn wir im Eifer des Gefechts nicht alles ganz symmetrisch auftragen.

4. Ein Teelöffel rettet deinen Lidstrich

Perfekter Lidstrich auch in Eile – HiCoco

Gegen schiefe Lidstriche hilft ein einfacher Teelöffel.

Ein starker Lidstrich gehört zu einigen der besten Retro-Looks dazu, die es uns erlauben, unsere zerzausten Haare morgens unter einem bedruckten Seidentuch zu verstecken. Möchtest du auch in größter Eile nicht auf deinen Lidstrich verzichten, haben wir den besten Trick für dich: benutze einen Teelöffel als Schablone für deinen Cateye-Lidstrich.

Nach einer langen Nacht öffnen die dunklen Striche im Augenwinkel optisch deinen Blick und lenken gleichzeitig von Schatten unter den Augen ab. Lege dafür erst den Löffelstiel so an deinen unteren Wimpernkranz, dass du darüber eine gerade Linie in den Augenwinkel ziehen kannst. Das ist die Oberkante deines Lidstrichs.

Danach drehst du den Löffel und nutzt den runden Teil für den Lidstrich, indem du den Löffel einfach auf dein Auge legst und an der Kante mit deinem Eyeliner entlang fährst. Je nachdem wo du anfängst den geraden Lidstrich zu ziehen, wird dein Look entweder casual oder dramatisch ausfallen.

5. Ein Lippenstift in jeder Handtasche

Es gibt Tage, an denen selbst die cleversten Beauty Hacks an ihre Grenzen stoßen, weil wir uns einfach nur erschöpft und blass fühlen. In diesen Momenten ist Lippenstift unsere Geheimwaffe – aber nicht irgendeiner. Wenn wir von etwas ablenken und unserem Selbstbewusstsein einen kleinen Boost verpassen wollen, machen wir es wie ein Pfau und setzen ganz bewusst ein Fashion-Statement.

Eine starke Lippenfarbe wirkt wie ein ausgefallenes Accessoire: Sie haucht den morgens in aller Eile zusammengestellten Outfit ein wenig Haute Couture ein – und zieht alle Blicke auf sich. Das bedeutet, dass ein clever gewählter Notfall-Lippenstift von müden Augen, zerzausten Haaren und sogar von einem Kaffeefleck auf der Bluse ablenken kann.

Warme Nuancen betonen außerdem deine Bräune und bringen selbst an grauen Regentagen den sommerlichen Glow zurück. So harmonieren beispielsweise Karamell-, Nougat- und Schokotöne sehr gut mit deinem sonnenverwöhnten Teint, insbesondere dann, wenn sie einen leichten Gold- oder Kupferschimmer aufweisen. Für einen klassischen Look kannst du aber auch zu warmem Weinrot oder dunklen Beerentönen greifen.

Der beste Beauty Hack? Wissen, welche Looks wir an uns lieben!

Wenn du weißt, welche Beauty Hacks für dich am besten funktionieren, ist dein Go-To-Look innerhalb von zehn Minuten komplett. Das bedeutet allerdings auch, dass du erst ein bisschen experimentieren solltest, bevor du den Wecker neu stellst. Nimm dir ein bisschen Zeit, um die Farbe deiner Lippenstifte zu testen, den Löffeltrick für Cateyes auszuprobieren und deine Haare mit bunten Tüchern zu ein paar unterschiedlichen Looks zu stylen.

Unser Tipp: Nutze die Zeit, die dein Tanning Mousse zum Einziehen braucht, um Tutorials auszuprobieren. Falls du bisher noch keine Erfahrung mit Selbstbräunern gemacht hast, solltest du dir auf jeden Fall unsere How-To-Anleitung für perfekt gebräunte Haut ansehen.

Belasse es aber nicht bei einem einzigen Beauty Hack, sondern style gleich einen kompletten 15-Minuten-Look. So kannst du in Ruhe mit Farben und Frisuren experimentieren und weißt genau, was du brauchst, falls du demnächst doch mal den Wecker überhörst.

Glamouröser Lippenstift, frecher Wing-Eyeliner und dazu ein elegant um dein Haar geschlungenes Tuch. Noch eine Retro-Sonnenbrille oder deine Lieblingsohrringe dazu, und schon wird aus einem Beauty-Notfall ein harmonischer Look, dem niemand ansieht, wie schnell du ihn gezaubert hast.


Titelbild von bruce mars. Weitere Bilder von Averie Woodar und hue12 photography.

 

Hannah Doths ist Redakteurin bei inara scheibt.

Über die Redaktion

Hannah Doths ist Onlineredakteurin bei inara schreibt. Texte mit Aussagekraft sind ihr Spezialgebiet. Mit Adleraugen macht sie jeden noch so kleinen Fehler ausfindig und garantiert Qualität mit einem einzigartigen Twist.

Search our shop